Süßwaren und Konfitüren

Italienischen Süßwaren Und Konfitüren Für Sie Ausgewählt

Italienisches Gebäck und Süßwaren zeichnen sich durch ein komplexes Zusammenspiel aus Geschichte, Umwelt und Geographie aus. Jede Region Italiens weist viele traditionelle Süßwaren aus, die sich alle voneinander unterscheiden. Um mehr über sie zu erfahren, teilen wir Italien in drei verschiedene Bereiche aus: den Norden, das Zentrum und den Süden. Die wichtigsten Zutaten für traditionelle Süßwaren aus dem Norden Italiens sind Milch, Butter, Sahne, Honig, gemischte Beeren, Walnüsse, Haselnüsse und Buchweizen. Die traditionellsten Süßwaren aus diesem Gebiet sind: marron glacé aus Piemont, strudel mit Pinienkernen, Zimt und Äpfeln aus dem Trentino, panettone mit Rosinen und kandierten Früchten aus der Lombardei, tiramisù aus Venetien und noch viele andere. Die Gebäcke im Zentrum Italiens sind reich an Ricotta, Traubenmost, Weizen und Olivenöl. Zu den für dieses Gebiet typischen Süßwaren gehören: castagnaccio aus der Toskana, schiacciata mit Trauben, Plätzchen mit Anis und ciambelle mit Most aus dem Latium, Sulmona-Konfekt aus Abruzzen und die cicerchiata aus Molise. Die traditionellen Süßwaren aus dem Süden Italiens sind: babà und sfogliatelle mit Ricotta aus Kampanien, cassata und cannoli aus Sizilien, süße tarallo aus Apulien, mostaccioli aus Basilikata, fichi chini aus Kalabrien und viele weitere mehr. Marmelade ist ein halbfestes Kompott aus Zitrusfrüchten und Zucker, die sich dadurch von Konfitüren unterscheidet, dass diese mit anderen Fruchtarten hergestellt werden. Foodexplore bietet viele traditionelle italienische Süßwaren, Konfitüren und Marmeladen.
Wird geladen …

Artikel 1-24 von 129

Absteigend sortieren
Seite